Genossenschaftstag (11)

Genossenschaftstag in Leutkirch 2016

Programm hui, Wetter pfui beim Genossenschaftstag im Allgäu

Text und Bilder von Uli Gresser

Leutkirch – Da hatte sich die Geburtstagskinder, die Stadt Leutkirch und die Leutkircher Bank eG, soviel Mühe gegeben, den vom Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband BWGV zum zehnten mal veranstalteten Genossenschaftstag erstmals ins Allgäu zu holen, und dann zeigte sich das Wetter von seiner rauheren Seite. Dafür war das beim Bürgerbahnhof gebotene Programm eher eitel Sonnenschein.


Denn wann hat man schon die Gelegenheit, einen Oberbürgermeister, einen Verbandspräsidenten und die Vorstandsvorsitzende einer Genossenschaftsbank gemeinsam mit Kuhglocken musizieren zu sehen? Leutkirchs OB Hans-Jörg Henle, Dr. Roman Glaser, BWGV-Präsident und Rosemarie Miller-Weber taten, unter dem Dirigat von Moderator Barny Bitterwolf, genau dies. Zuvor hatte jeder der drei in einem Interview seine Gedanken zur Genossenschaft als Unternehmungsform dargelegt.

Die einhellige Meinung der drei lautet: Das Allgäu und Oberschwaben bieten großes Potential bei der Gründung von Genossenschaften: Banken, Energie-, Landwirtschaftliche Genossenschaften, aber auch andere Branchen wie das Gesundheitswesen und die Kommunalwirtschaft böten sich für diese Gesellschaftsform an. Die Branchenvielfalt zeigten die Ausstellungsstände: Neben der Bank waren die Energiegenossenschaft Leutkirch, die Käsereigenossenschaft Leupolz, inSilva als Interessensvertretung der kleinen Waldbauern, die BAG Bad Waldsee und viele andere an dem genossenschaftlichen „Familientreffen“ beteiligt.

Unter den wachsamen Augen von Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Hermann Schulze-Delitzsch, den Gründervätern des deutschen Genossenschaftswesen, ging es dann mit dem Ensemble Joy of voice auf eine begeisternde Musical-Zeitreise durch die 150jährige Geschichte der Leutkircher Bank. Die ansonsten sehr seriös auftretenden Herren Raiffeisen / Schulze-Delitzsch konnten sich ob der eigenwilligen Visualisierung des Werbeslogans der Genossenschaftsbanken „Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt“ ein leichtes Lächeln nicht verkneifen.

Nicht nur ein Lächeln, sondern die blanke Begeisterung stand den Prominenten wie den anderen Besuchern nach dem tollen Auftritt von Joy of voice ins Gesicht geschrieben.

Gleich zwei Glücksfeen standen Barny Bitterwolf bei der Übergabe der Preise des Gewinnspiels zur Seite: Die Allgäuer Käsekönig Celina Gmünder und die baden-württembergische Braunviehkönigin verteilten bei beiden Ziehungen die wertvollen Preise. Nach dem Auftritt der kleinen A7 Brass-Band griff der Moderator Bernhard Bitterwolf selbst noch zu seinem (historischen) Instrument.

Mit den Spendenübergaben an erfolgreiche, von der Leutkircher Bank initiierte Crowdfunding Projekte und an weitere Vereine und Institutionen aus dem Topf des Gewinnsparens endete dieser erste „Allgäuer“ Genossenschaftstag, der von der Gastronomie des Bürgerbahnhofs, der ja selbst genossenschaftlich organisiert ist, bestens betreut war.

Link zum Originalbeitrag